Szeena Haus Szeena Logo
Home Staging

Was ist Home Staging?

Home Staging ist eine verkaufsfördernde Marketing-Strategie, die seit 30 Jahren in USA sehr erfolgreich angewendet wird und langsam auch in Deutschland ankommt.
Es geht darum, Immobilien so herzurichten, dass sich möglichst viele Menschen ein Leben darin vorstellen können.

Es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck.

Untersuchung haben ergeben, dass viele Interessenten sich schon aus einer Entfernung von 30 Metern beim Anblick einer Immobilie unbewußt für oder gegen einen Kauf entscheiden.
Für die meisten Menschen ist es auch unangenehm, in einer noch bewohnten Immobilie umherzugehen und sensible Bereiche wie Schlafzimmer und Badezimmer zu begutachten.
In einer Umgebung, die vollgestellt ist mit persönlichen Dingen, unaufgeräumt oder gar ungepflegt, können sich die meisten Menschen nicht vorstellen, wie sie selbst hier wohnen werden.
Auch leerstehende Immobilien lassen selten Raum für eigene Vorstellungen.
Erschwerend kommt hinzu, dass - gerade in ländlichen Gebieten - immer mehr ältere Immobilien einer jungen Käuferschicht angeboten werden.
Die Familien finden sich dann in kleinen Räumen wieder, in denen man kaum einen Schritt machen kann, weil die Möbel der Vorbesitzer noch darin stehen. Interessenten suchen jedoch Platz und Licht. Sie wollen besser wohnen als vorher und sie scheuen aufwändiges Auf- und Umräumen.

Kurzum: sie wissen erst was sie wollen, wenn man es ihnen zeigt.

Was tun Home Stager?

Ein Home Stager sorgt durch gezielten Einsatz von Farbe, Licht und Möbeln dafür, dass die Immobilie zahlreiche Interessenten anspricht.
Wer sein Haus zu einem guten Preis und in relativ kurzer Zeit verkaufen möchte, sollte einen Home Stager zu Rate ziehen.
Das gilt auch für viele Makler, die mit Hilfe von Home Staging erwiesenermaßen noch erfolgreicher arbeiten können.
Ein gebrauchtes Auto geht schließlich auch nicht ohne Wasch- und Polier-Marathon auf den Markt.

Was tun Home Stager nicht?

  • Home Stager sind keine Makler
    sie verkaufen die Immobilie nicht, steigern aber den Wert und sorgen für einen schnelleren Verkauf.
  • Home Stager sind keine Innenarchitekten
    sie bauen nicht an oder um.
  • Home Stager werden keinesfalls bekannte Mängel verschweigen oder mit Tapete und Farbe verhüllen.
 

Warum Home Staging?

Weil eine durch Home Staging aufgewertete Immobilie erfahrungsgemäss schneller verkauft werden kann und der Verkäufer in den meisten Fällen mehr Geld alleine bei den laufenden Kosten für seine Immobilie einspart, als Home Staging kostet.

Eine Studie, die in den USA mit 130 Immobilieneigentümern durchgeführt wurde, hat ergeben, dass eine zum Kauf angebotene Immobilie im Schnitt ca. 260 Tage am Markt war, bevor man sich für Home Staging entschieden hat.
Das sind ungefähr neun Monate, in denen die Immobilie weiterhin Geld kostet.

Nachdem die Eigentümer sich für Home Staging entschieden hatten, wurden die Immobilien im Schnitt innerhalb von 60 Tagen verkauft.

Basierend auf den Daten dieser Studie und Ihrer monatlichen Belastung errechnet unser Home Staging-Ersparnis-Rechner für Ihre Immobilie den Gesamtbetrag, den Sie durch Home Staging einsparen könnten.

Home Staging-Ersparnis-Rechner:

Bitte geben Sie die monatliche Hypothekenbelastung und die weiteren monatlichen Kosten (z.B. Steuern und Abgaben, Strom, Wasser, Heizung, Versicherungen etc.) für Ihre Immobilie ein.
Die Anzahl der Monate "am Markt ohne Home Staging" und "am Markt mit Home Staging" sind aufgrund der Daten der o.a. Studie mit 9 und 2 Monaten vorgegeben - Sie können diese Daten aber nach Ihren Wünschen ändern.
Wenn Sie bereits ein Home Staging-Angebot für Ihre Immobilie vorliegen haben, geben Sie die dort veranschlagten Kosten bitte in das Feld "Kosten für Home Staging" ein.
Danach klicken Sie auf "Berechnen".

Alle Eingabefelder, die mit einem * markiert sind, müssen ausgefüllt werden.

Monatliche Hypothekenbelastung in €  
Weitere monatliche Kosten in €  
Monate am Markt ohne Home Staging  
Monate am Markt mit Home Staging  
Kosten für Home Staging in €  

Bitte geben Sie zur Sicherheitsabfrage die aktuelle Jahreszahl ein. *